Heilung mit Hilfe der Spagyrik

Die Spagyrik ist ein ganzheitliches Naturheilverfahren mit speziell hergestellten pflanzlichen Essenzen.

 

Das Grundprinzip der Spagyrik ist stets, den aus dem Gleichgewicht geratenen Körper mit Hilfe der Heilkraft individueller spagyrischer Mischungen in den gesunden Zustand zurückzuführen.

 

Die Spagyrik legt dabei besonderen Wert darauf ganzheitlich auf den drei Ebenen Körper (physisch-symptomatisch), Seele (emotional) und Geist (mental-spirituell) zu arbeiten. Der Name Spagyrik kommt aus dem Griechischen spao „(heraus)ziehen, trennen“ und ageiro („vereinigen, zusammenführen“) und bezeichnet die pharmazeutische und therapeutische Umsetzung der Alchemie.

 

Hierbei werden Pflanzen mit Hilfe ganz spezieller Verfahrenstechniken (Gärung, Destillation, Veraschung), die als charakteristisch für die alchemistische Verfahrensweise gelten, zu spagyrischen Essenzen verarbeitet.

 

Durch diese drei Schritte werden sowohl die ätherischen Öle und Aromastoffe, als auch pflanzeneigene Mineralstoffe und Spurenelemente gewonnen. Dadurch erhält man sowohl die anorganischen wie auch die organischen Stoffe der Pflanze. 

Diese Essenz ist therapeutisch wirksamer als die Ursprungspflanze.

 

Einnahme und Dosierungen

 

Die spagyrischen Essenzen werden meist in Tropfenform unverdünnt oder in Wasser eingenommen. Sie können auch je nach Therapie als Spray angewandt oder als Salbe auf die Haut aufgetragen werden. 

 

In meiner Praxis setze ich die Spagyrik erfolgreich zur Behandlung von psychosomatischen Beschwerden sowie zur Begleitung psychsotherapeutischer Behandlungen ein.